Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Bochum

Bunte Wiesen auf dem Hof Bergmann

05. Oktober 2019

Direkt in der Nachbarschaft zu unserer Naturschutzwiese in Laer liegt der Hof Bergmann. Dort gibt es die Chance, weitere Wiesen zum blühenden Leben zu erwecken.

Neustart einer Blumenwiese Teil 1: Grassoden werden entfernt  (© Armin Jagel)

Wenn Wiesen über Jahre nicht richtig gepflegt werden, werden sie immer grüner. Die bunt blühender Kräuter treten zunehmend zurück und viele Pflanzenarten gehen sogar ganz verloren, insbesondere die, die heute auf den Roten Listen der gefährdeten Arten stehen. Dann ist es schwer und langwierig, die Wiese allein durch die Aufnahme von geeigneter Pflege wieder in einen bunten Zustand zu überführen, der auch den bestäubenden Insekten gefällt. Weitaus schneller geht es, wenn man in einem Streifen quer durch die Wiese einen kompletten Neustart initiiert, von dem letztlich auch der Rest der Wiese profitiert.

Und so trafen wir uns heute auf dem Gelände des Hofes Bergmann und gingen mit den Bewohner*innen und weiteren Helfer*innen den ersten Schritt zur Wiederbelebung der Wiesen an. Zunächst wurden die Grassoden abgetrennt und entfernt. Eine echte Knochenarbeit, die von allen mit viel Spaß und Ausdauer erledigt wurde. Und zum Glück spielte sogar das Wetter mit. Zurück bleibt zunächst mal der kahle Boden. Und wie geht es weiter? 

- Fortsetzung folgt -

Näheres zum Hof Bergmann gibt es hier.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb